Menü
Kathrin Wallner

Das Besondere an der Leipziger Buchmesse. Erkenntnisse eines ersten Besuchs

Auf der Suche nach einem Ort, an dem die Liebe zu Geschichten auf dem Tagesplan steht? Buchmessen sind der Treffpunkt schlechthin für Buchmenschen aller Art, ganz gleich ob es sich dabei um Verlage, Autorinnen oder Buchblogger handelt. Zwischen Vorträgen, Workshops und Schmökern im Bücherangebot bleibt kaum noch Zeit für eine gemütliche Tasse Kaffee. Das erste Mal aus Berufsgründen eine Buchmesse zu besuchen mag überwältigend scheinen, doch man kann so einiges daraus lernen!

Forever und Midnight auf der Leipziger Buchmesse 2017

Auf zur Leipziger Buchmesse!

Die Geschichte der Leipziger Buchmesse reicht zurück bis ins 17. Jahrhundert, und heute ist sie neben der Frankfurter Buchmesse die zweitgrößte Deutschlands. Als wichtigstes Branchenereignis im Frühjahr stellt sie die Weichen für den Rest des Jahres, doch wenn man sich nicht so genau mit der Buchmesse beschäftigt, fragt man sich vielleicht sogar, weshalb man sich auf den weiten Weg nach Leipzig machen sollte. Für mich war es die erste Buchmesse als Lektorin bei Forever und Midnight, und ich habe sie mit der Erkenntnis verlassen, dass sie auch neuen Autorinnen und Autoren jede Menge Möglichkeiten bietet, mehr über ihr Handwerk zu lernen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Eat - Read - Sleep

Zahlt sich ein Besuch für Autorinnen aus?

Die Leipziger Buchmesse bot vom ersten Tag an ein volles Programm für alle Autorinnen und Autoren und solche, die es noch werden wollen. Erfahrene Autorinnen und Lektorinnen plauderten aus dem Nähkästchen und teilten nicht nur ihre Tipps zum Schreiben, sondern auch ihre Erfahrungen mit dem Vermarkten ihrer Bücher. Fragen zu außergewöhnlichen Marketingmethoden wurden ebenso behandelt wie Suchmaschinenoptimierung und die Entscheidung zwischen Self-Publishing und Verlag. Autorenrunden boten zudem die Möglichkeit sich auszutauschen und ein Netzwerk aufzubauen.

Kann man eine Geschichte schreiben, die alle Altersgruppen gleichermaßen anspricht? Wie genau baut man einen richtigen Spannungsbogen auf? Und welche praktischen Tipps zum Schreiben haben eigentlich professionelle Lektorinnen? Die Leipziger Buchmesse hatte auf beinahe jede Frage eine Antwort, und das Programm an Workshops und Vorträgen zeigte sich so vielfältig wie die Besucherinnen selbst.

Leipziger Buchmesse 2017

Wer trifft sich auf Buchmessen?

Auf Buchmessen können selbst neue Autoren direkt mit Verlagen und Literaturagenturen zusammentreffen. So fand zum Beispiel dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse bereits zum zweiten Mal ein vom Bundesverband junger Autoren und Autorinnen organisiertes Meet and Greet zwischen Autorinnen und Autoren, Literaturagenturen und Verlagen statt. Diese Art literarisches Speeddating bietet die Möglichkeit, innerhalb von 10 Minuten ein Manuskript an eine Agentur oder einen Verlag zu pitchen und eine mögliche Zusammenarbeit zu besprechen. Selbst, wenn man dabei keinen Verlag findet, ist dieses Event doch eine tolle Gelegenheit um aus sich heraus zu gehen und ein neues Manuskript der Welt zu präsentieren. Dabei lernt man nicht nur, sein Manuskript so präzise wie möglich zusammenzufassen und die Stärken und Schwächen zu evaluieren, man erfährt aus erster Hand professionelle Rückmeldungen zum Pitch. Nur nicht verzweifeln, wenn sich nicht gleich ein Partner für die Zusammenarbeit findet: jeder Verlag ist anders, und was im einem Programm keinen Platz findet, strahlt in einem anderen Programm umso heller.

Auf jeder Buchmesse bietet sich außerdem die Möglichkeit Verlagsstände zu besuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines potentiellen Verlags direkt in Kontakt zu treten. So lässt sich zum Beispiel herausfinden, ob das eigene Manuskript überhaupt in das Programm des Verlags passt. Aber Achtung! Die meisten Verlage nehmen auf der Buchmesse keine gedruckten Manuskripte an. Nebst Platzmangel am Stand könnte es bei Um- und Aufbau viel zu leicht passieren, dass ein Manuskript verloren geht. Informieren Sie sich besser direkt, wohin Sie ihr Manuskript schicken können, und keine Scheu: als Lektorin kann ich sagen, dass ich mich sehr darüber gefreut habe, motivierte Autorinnen und Autoren kennenzulernen, die mir mit einem Leuchten in ihren Augen von ihren Projekten erzählt haben.

Alle Jahre wieder

Sollten Sie es dieses Jahr nicht auf die Leipziger Buchmesse geschafft haben, ist das kein Grund zu verzweifeln. Im Herbst steigt mit der Frankfurter Buchmesse das größte Branchenevent des Jahres, und spätestens nächstes Jahr heißt es wieder: auf zur Leipziger Buchmesse!

Loading...Loading...

Kommentar verfassen